eigenesache Nimmt der Verfügungskläger den Verfügungsantrag zurück, hat er auch die durch die Hinterlegung einer Schutzschrift ausgelösten Kosten zu erstatten.

Instanzen: LG Hechingen, Urt. v. 07.01.08, 2 O 309/07; OLG Stuttgart, Urt. v. 30.06.08, 4 U 25/08.

Streitwert: 10.000 €                 

 

baden-wuerttemberg

OBERLANDESGERICHT STUTTGART
BESCHLUSS

Aktenzeichen: 4 U 25/08
Entscheidung vom 30. Juni 2008

 

In dem Rechtsstreit

[...]

wegen einstweiliger Verfügung

1. Nach Rücknahme des Antrags auf Erlass einer einstweiligen Verfügung durch die Verfügungsklägerin trägt diese die Kosten des Rechtsstreits einschließlich etwa dem Verfügungsbeklagten für die eingereichte Schutzschrift vom 02.10.2007 entstandener Kosten gem. §§ 269 III, 91 ZPO ( zu den Kosten der Schutzschrift s. Zöller/Herget, ZPO, 26. Aufl. § 91 Rn. 13 »Schutzschrift«; BGH, I ZB 20/07, B. v. 13.03.2008)).

2. Der Streitwert wird auf € 10.000,00 festgesetzt.

Dr. Lohrmann                     Schüler                          Lohrmann

Aus unserem Angebot

markeSie möchten Ihre Wunschmarke, Ihren Werbeslogan oder Ihr Logo als Marke schützen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht, und melden die Marken für Sie an. Unser Honorar: Deutsche Marken: 446,25 € (375,00 € zzgl. MwSt.), Unionsmarken und IR-Marken: 892,50 € (750,00 € zzgl. MwSt.).

Aus unserer Praxis

Sie interessieren sich dafür, bei welchen Entscheidungen wir am Verfahren beteiligt waren? Schauen Sie in unsere Entscheidungssammlung. Sie erkennen unsere Mitwirkung am Zeichen eigenesache im Leitsatz der Entscheidung.

Zum Seitenanfang